Sites Grátis no Comunidades.net


Total de visitas: 10925
Akku FUJITSU LifeBook T901 akku-fabrik.com

1. Das neu entwickelte Objektiv der GR Digital III 1,9/6,0 mm (entspricht 28 mm beim Kleinbildformat) stellt für digitale Kompaktkameras eine Besonderheit dar. Verglichen mit den Vorgängermodellen kann unter gleichen Aufnahmebedingungen eine kürzere Belichtungszeit gewählt oder mit einer niedrigeren ISO-Einstellung fotografiert werden. Trotz der hohen Lichtstärke 1:1,9 erreicht das neue Objektiv ein gleich hohes Auflösungsvermögen wie das bisherige GR-Objektiv 1:2,4. Ein neues Fokussiersystem im Objektiv korrigiert die Bildfeldwölbung und verbessert die Bildqualität bei Makroaufnahmen.2. Der neu entwickelte Bildprozessor GR Engine III wendet hochwirksame Methoden zur Rauschreduzierung an. So bleiben die überragende Auflösung, die Tonwerte und die Farbsättigung bestmöglich erhalten. Durch neuartige Verfahren konnte beim ebenfalls neuen CCD-Bildsensor (1/1,7 Zoll, 10 Megapixel) die Lichtempfindlichkeit deutlich gesteigert werden. Zusammen mit dem lichtstarken GR-Objektiv und der GR Engine III sind merklich bessere Aufnahmen bei geringer Helligkeit möglich.

3. Die Ricoh GR Digital III weist schnellere Kamerafunktionen auf, vor allem Verbesserungen bei den Steuerungs-Algorithmen, welche den Autofokus bei schwachem Licht beschleunigen. Mit der automatischen Vorfokussierung gewinnt man ebenfalls Zeit, weil die Scharfeinstellung bereits im Vorfeld der Aufnahme den Objektbewegungen folgt. Die neue Schnappschuss-Auslösung stellt beim Durchdrücken des Auslösers in einem Zug die Schärfe blitzschnell auf eine zuvor gewählte Entfernung. Bis zu fünf RAW-Bilder sind in Serienauslösung (mit abgeschalteter Rauschreduzierung, bei Einstellung auf „schwach“ oder „stark“, liegt das Maximum bei vier Bildern) möglich, was auch automatische Belichtungsreihen erlaubt.4. Zusätzlich zur Zeitautomatik mit Blendenvorwahl ist nun auch eine Blendenautomatik mit Zeitvorwahl verfügbar. Die erweiterten Bildbearbeitungsmöglichkeiten erlauben überdies das Verändern von Farbton und Sättigung. So kann der Fotograf die Farben umfassend beeinflussen. In Mischlicht-Situationen sorgt der Multi-Pattern-Weissabgleich für die optimale Farbwiedergabe in allen Bereichen des Bildes.

5. Der hochauflösende LCD-Monitor mit seiner grossen Schirmdiagonalen von 7,6 cm und 920’000 Anzeigepunkten bietet einen weiten Betrachtungswinkel, gute Erkennbarkeit bei hellem Umgebungslicht und eine schmutzabweisende Oberfläche. Die Farbwiedergabe ist hervorragend, denn der sRGB-Farbraum kann vollständig dargestellt werden. Bei der Miniaturbild-Wiedergabe lassen sich bis zu 81 Miniaturansichten gleichzeitig auf dem Monitor anzeigen.6. Für das Aufrufen von selbst konfigurierten Vorgaben-Sets („My Settings“) stehen auf dem Funktionswählrad nun drei Speicherpositionen bereit. Die Zahl der Funktionstasten (Fn) an der Kamerarückseite wurde auf zwei erhöht. Eine neue Funktion erlaubt das Benennen von Vorgaben-Sets, was die Wahl der gewünschten Konfiguration erheblich vereinfacht. Im My-Settings-Feld können bis zu sechs Vorgaben-Sets gespeichert werden.

7. Für die Ricoh Digital III ist interessantes Zubehör vorgesehen: Der Weitwinkelvorsatz GW-2 (ergibt 21 mm Kleinbildbrennweite) und das Set GH-2 mit Gegenlichtblende und Adapter. An Taschen gibt es das Modell GC-3 (nur für das Kameragehäuse) und die Bereitschaftstasche GC-4 für die Kamera mit aufgestecktem Mini-Sucher GV-2. Für den Herbst 2009 ist die Einführung des externen Blitzgeräts GF-1 geplant, welches die TTL-Blitzsteuerung mittels Hilfsblitz erlaubt.
8. Auch nach Markteinführung der GR Digital III wird sich Ricoh mit dem Hinzufügen neuer Funktionen befassen. Durch das Updaten der Firmware kommt der Kamerabenutzer in den Genuss der neuesten Features.

Das Buch der Woche haben wir zum „Zwei-Wochen-Buch“ erklärt. Und das aus drei Gründen: Erstens ist es ein sehr wichtiges und empfehlenswertes Buch – ebenso wichtig wie die Kamera im Markt. Zweitens möchten wir testen, wie stark der dazugehörende Werbebanner in der zweiten Laufwoche beachtet wird. Und drittens ist Ferien- (und Sauregurken-) Zeit. Da ist eh weniger los …
Die Nikon D5000 ist eine der wichtigsten Kameras des Jahres 2009. Jetzt kommt das Buch dazu. Nikon-Spezialist Michael Gradias geht nicht nur auf die komplexe Technik ein, sondern er schildert mit seinen persönlichen Erfahrungen und treffenden Bildbeispielen, wie man alle Funktionen und Möglichkeiten der D5000 meistert.

Welchen Nutzen der Leser aus diesem Buch gewinnt, schreibt Michael Gradias in seinem Vorwort: «Mit der D5000 stellt Nikon wieder eine faszinierende digitale Kamera mit interessanten neuen Funktionen vor – wie beispielsweise die Videofunktion. Auch die von einigen Anwendern gerne benutzte Live-View-Funktion wird angeboten.
Nun möchten Sie bestimmt erfahren, wie Sie all die neuen Funktionen sinnvoll einsetzen können. Dann ist dieses Buch genau das richtige für Sie. Sie lernen hier Schritt für Schritt die D5000 an vielen praktischen Beispielen kennen und erfahren, welche Möglichkeiten sie Ihnen bietet. Durch entsprechende Fotos erfassen Sie die Möglichkeiten der Kamera ganz intuitiv. Die vielen Menüfunktionen werden praxisnah in Schritt-für-Schritt-Anleitungen erläutert. Sie erfahren auch, welche Menüfunktionen meiner Meinung nach empfehlenswert sind oder eben nicht.

Die vielen Fotos, die alle von mir selbst aufgenommen wurden und die Sie alle auf der Buch-CD finden, sollen Sie auch für Ihre nächste Fototour inspirieren – ausserdem lernen Sie dabei die Möglichkeiten der heutigen digitalen Spiegelreflexfotografie kennen. Zur Orientierung und zum Nachmachen werden bei allen Fotos die wichtigsten Aufnahmedaten angegeben. In Kapitel 13 stelle ich Ihnen die Kamera an drei anspruchsvollen Aufgabenstellungen in der Praxis vor. Hier erfahren Sie, wie ich die Probleme löse, die beispielsweise bei Architekturdetails, der Amateurfussball-Fotografie sowie beim Fotografieren von kleinen Insekten auftreten.
Im letzten Teil des Buches lernen Sie die Software kurz kennen, die Nikon anbietet. So erfahren Sie, wie Sie Ihre Fotos verwalten, optimieren oder korrigieren und wie die Kamera ferngesteuert werden kann.
Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Arbeit mit Ihrer Nikon D5000 und hoffe, dass Ihnen dieses Buch viele Tipps und Anregungen zum Thema geben wird».

Nicht nur die alles andere als nüchternen Erläuterungen der Kameratechnik ist ein wichtiger Teil des Buches, sondern auch der Workshop-Teil im Buch des Nikon-Kenners Michael Gradias. Hier geht er auf die wichtigsten Motiv- und Themenbereiche der fotografischen Praxis ein und verrät mit vielen Tipps und Erklärungen wie man mit der Nikon D5000 zu besseren Fotos und Videoaufnahmen kommt. Eine weitere Wissensfundgrube ist das Kapitel «Dies & Das», bevor er die Software zur Kamera erklärt: Nikon ViewNX und Capture NX2.Automatiken, Vollautomatik, Aufnahmeprogramme, Weitere Motivprogramme, Was machen die Motivprogramme?, Die Motivprogramme im Einzelnen, Belichtungsprogramme, Korrekturmöglichkeiten, Belichtungsspeicher, Schrittweite, Blendenautomatik, Zeitautomatik, Manuell, Belichtungsmessung

Die Technik, Autofokus aktivieren, Die Autofokus-Funktionen, Die passende Messfeldsteuerung, AF-Messwertspeicher, Grundsätzliches, IndividualfunktionenVielfalt, Aufnahmemodus, Der Pufferspeicher, Selbstauslöser, Fernauslöser, Leise Auslösung, Langzeitbelichtungen, Spiegelvorauslösung, Dioptrienausgleich, Live-View, Der neue Monitor, GPS-Geräte, Reinigung, Die Datenstruktur, Fotos direkt drucken, Anschlüsse, NetzadapterPersonalisieren, Motivprogramme, Bildoptimierung, Konfigurationen verwalten, Die Bildqualität, Weissabgleich, Weissabgleich-Bracketing, ISO-Empfindlichkeit, Aktives D-Lighting, Auto-Verzeichniskorrektur, Farbraum, Weitere Optionen, Dateiaktionen, Videoeinstellungen, Intervallaufnahme Die Möglichkeiten, Bekannte Optionen, Timer & Tastenbelegungen, Aufnahme & Anzeigen, Belichtungsreihen & Blitz, Bedienelemente Nagelneu Laptop-Batterie, Laptop Akku online shop - akku-fabrik.com

9. Kapitel: System-Funktionen
Grundlegendes, Das System-Menü, Formatieren, Monitorhelligkeit, Informationsanzeige, Die Info-Automatik, Videonorm, H D M I, Sprache, Bildkommentare, Bildorientierung, Referenzbild (Staub), GIPS, Firmware, Benutzerdefiniertes Menü Die Möglichkeiten, Das Bildbearbeitung-Menü, D-Lighting, Rote Augen entfernen, Monochrom, Filtereffekte, Sterneffekt, Weichzeichnung, Farbabgleich, Kompaktbild, Bildmontage, NEF-(RAW-) Verarbeitung, Schnelle Bearbeitung, Ausrichten, Farbkontur, Perspektivkorrektur, Stop-Motion-Film Fujifilm hat die Herbst-Neuheiten präsentiert, die im September in der Schweiz verfügbar sein sollen. Darunter sind die Einsteigermodelle J27 und J30 über die Mittelklasse FinePix F70 EXR und FinePix Z300 über das Topmodell FinePix S200EXR bis hin zum Stereo-System Real 3D, das auf der photokina erstmals präsentiert wurde.