Sites Grátis no Comunidades.net


Total de visitas: 12412
Akku HP COMPAQ NX9010

Das Thema Betriebssicherheit spielt dabei die Hauptrolle: Der Operator muss über die Software jederzeit im Bilde sein, was gerade passiert. Außerdem hat er Eingriffsmöglichkeiten, falls etwas schiefläuft. Dazu ordnet man die Effekte in sogenannten Sicherheitsgruppen an: Bei Veränderung der Wetterlage oder Problemen können Gruppen gezielt und in Echtzeit aus dem Programm genommen werden. Das Gesamtfeuerwerk fällt dann vielleicht etwas kürzer aus, findet aber immer noch statt.Damit ist auch klar, dass jedes pyrotechnische Event mit einem bidirektionalen System arbeitet. Der Betriebszustand muss immer abrufbar, das Umprogrammieren während der Show möglich sein. Die Systeme dürfen bei Stromausfall nicht versagen und benötigen ein Akku-Backup, das idealerweise einen Tag hält. Pyrotechnik findet oft im Niemandsland statt, wo keine Steckdose zu finden ist.

Die Parrot Disco ist derzeit nur im Komplettpaket mit dem Skycontroller 2 und den sogenannten Cockpitglasses in den einschlägigen Elektromärkten zum empfohlenen Verkaufspreis von 1.300 Euro erhältlich. Die Freeflight-Pro-App für Android und iOS gibt es kostenlos in den jeweiligen Appstores, der Flugplaner Flight Planer ist allerdings aufpreispflichtig und kostet 20 Euro.Wegwerfen und losfliegen, diese simple Devise gilt auch für die Parrot Disco. Leider steht nicht nur der Preis der Qualifikation als Spielzeug deutlich entgegen. Die freie Fläche von circa 0,1 Quadratkilometern auf der Rennbahn von Hoppegarten reichte für unsere Flugmanöver aus, kleiner sollte die Fläche keinesfalls sein. In Berlin bietet wohl nur das zum Park umgewidmete Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof genügend Platz - allerdings gilt nicht nur dort ein Flugverbot. Wer nicht auf dem Land wohnt, hat kaum eine Chance auf eine spontane Flugrunde zum Feierabend.

Interessant ist die Disco unserer Meinung nach vor allem für Sportveranstaltungen - hier wirkt die Wahl der Pferderennbahn Hoppegarten prophetisch. Die Kombination aus hoher Geschwindigkeit und langer Akkudauer der Drohne macht sie ideal für Videoaufnahmen zum Beispiel von Pferde-, Fahrrad- und Autorennen. Allerdings gilt für erfahrene Quadcopter-Piloten zu beachten, dass die Disco eben nicht wie ein Quadcopter einfach in der Luft stehen bleiben oder rückwärts fliegen kann, sondern prinzipbedingt immer nach vorn fliegt. Fliegende Kameramänner müssen also umlernen. Sie werden aber belohnt mit wackelfreien Videos von schnellen Dingen.

Auch könnte die Disco eine Alternative für erfahrene Flugmodellbau-Enthusiasten darstellen, da sie auch per RC-Steuerung kontrolliert werden kann. Dann relativiert sich begrenzt auch der hohe Preis, denn sie bekommen quasi zwei Modelle in einem - und so dient sie je nach Laune zur Entspannung oder um die eigenen Flugfähigkeiten mit einem Nurflügler auszutesten.Die spannende Frage bleibt insgesamt, ob für Flugzeug-Video-Drohnen tatsächlich ein so großer Markt existiert, dass sich der Aufwand gelohnt hat.Katterle: Zunächst klären wir die Vorstellungen des Kunden ab und untersuchen das Gelände vor Ort. Das ist wichtig, um Sicherheitsabstände, Untergründe und spezifische Effekte ermitteln zu können. Anschließend kümmern wir uns um die Musik (falls gewünscht) und legen das Geländelayout mit Abschusspositionen fest. Das Feuerwerksdesign inklusive Rendering geht dann als 3D-Animation - verschiedene Kameraperspektiven mit Nutzung der Sketchup-Software von Trimble Navigation - an den Kunden und wird bei Bedarf angepasst.

Nun wird es konkret, denn wir stellen das Material zusammen. Jeder Effekt wird im Lager einzeln gelabelt und für die jeweilige Abschussposition zusammen mit der Hardware in einem Case kommissioniert. Vor Ort kümmern wir uns um Aufbau und Beschallung, wobei wir vorher schon die nötigen behördlichen Genehmigungen eingeholt haben. Wir müssen in Deutschland die CE-Norm für das pyrotechnische Material erfüllen sowie die genaue Aufstellung der Pyrotechnik und deren Absicherung an die zuständige Behörde übermitteln.Wenn alles steht, verkabelt und über Funk verbunden ist, testet das System die Belegung der Kanäle und findet dabei Fehler. Jeder Elektrozünder wird mittels eines Prüfstroms getestet, ebenso die Funkverbindungen, die je nach Land und verfügbaren Frequenzen unterschiedlich sind. Bei Feuerwerken mit Beschallung ist die Musik in der Regel der Trigger für die Auslösung der einzelnen Gruppen.

Golem.de: Haben sich die IT und die Pyro-Materialien gleichermaßen entwickelt?Katterle: Die Technologie hat in den letzten 30 Jahren weitaus größere Sprünge als die Pyrochemie gemacht. Allerdings war und ist die IT Voraussetzung, um neue Möglichkeiten umzusetzen, die früher nicht möglich oder denkbar waren. Daher konnte sich die pyrotechnische Industrie aufgrund der Technologie deutlich weiterentwickeln.Golem.de: Hat der Mensch bei so viel Technik und Programmierung überhaupt noch etwas zu tun?Katterle: Auf jeden Fall! Nach dem Start obliegt dem Operator die komplette Sicherheitsüberwachung neben dem Eingreifen im Havariefall. Er kontrolliert die Sicherheitsgruppen und kann beim Versagen eines Effekts Notzündungen auslösen. Auch muss er in Sekundenbruchteilen entscheiden, ob er eine Gruppe rausnimmt oder im schlimmsten Fall das Feuerwerk abbricht. Die Arbeitsbelastung in diesen Minuten ist durchaus der eines Piloten beim Start vergleichbar.

Bei Veranstaltungen wie dem Classic Open Air auf dem Berliner Gendarmenmarkt wird live geschossen. Das Pyro-Programm ist dabei in mehrere Sequenzen unterteilt, die genau zur Partitur in Echtzeit ausgelöst werden. Ein Computer kann das nicht, dafür ist ein Mensch nicht wegzudenken.Die Technik erleichtert uns aber vieles: Bei der Eröffnung des Berliner Hauptbahnhofs sagte ich zu meinem Kollegen: 'Vor fünf Jahren wären wir mit mehreren Sattelschleppern und Kilometern an Kabeln angerückt. Heute geht alles über Funk.'Katterle: Natürlich. Wir haben heute Effekte, von denen wir früher nur träumen konnten. Buchstaben, Wellen, gewinkelte Wellen, ein Jägerzaun, grafische Effekte und Bilder - alles kein Problem. Allerdings sehen wir, dass heutzutage immer öfter mechanische (analoge) Effekte auf Abschusstürmen ihr Revival feiern. Das ist letztendlich aber nur eine konsequente Erweiterung der digitalen Möglichkeiten.

Katterle: Im Grunde wird Standardtechnik benutzt, die wir auch in Deutschland einsetzen. Allerdings müssen die Zündsysteme vorher an die Jury zur Kontrolle geschickt werden. Ein französisches Team hatte einmal mit vielen Sequenzern experimentiert, die nach einer Havarie unkontrolliert weiterschossen. Das Feuerwerk muss aber jederzeit abzubrechen sein. Auch ein Notebook mit leerem Akku führte bei einem Event schon zu einer unkontrollierten Situation. Daher bestehen wir bei der Pyronale auf ein etabliertes und zuverlässiges Zündsystem.Katterle: Zunächst muss man vorausschicken, dass ein Gastland in der Regel kein eigenes Team stellt. Damit verhindern wir, dass ein Lokalmatador durch die Publikumswertung (mit immerhin 30 Prozent Anteil an der Gesamtwertung) nach vorne getragen wird. Internationale Teams überlegen sich gut, an welcher Veranstaltung sie teilnehmen, denn oft gewinnt 'der dickste Geldbeutel'. Die Pyronale hat aber einen sehr guten Ruf, weil wir einen fairen Wettbewerb ermöglichen.

Die Wertung erfolgt mit Hilfe eines umfangreichen Skripts und ist in Fachjury und Kreativjury gesplittet. Nur die Fachjury darf aber Abwertungen vornehmen, wenn es um die Themen Regelverstöße und Sicherheit geht.1. Musikloser Teil (1 Minute): ein traditionelles Feuerwerk, in diesem Jahr mit der Farbvorgabe blau und grün.Lenovo Laptop Akku, Lenovo Akku, Angebot von akku-fabrik.com - Akku online kaufen
2. Pflichtmusik (4 Minuten): Hier wird der direkte Vergleich von Teams möglich. Das Pflichtstück ist 2016 ein Ausschnitt der Ouvertüre 1812 von Tschaikowsky.
3. Kür mit Musik aus einem Pool von rund 400 Stücken (10 Minuten): Das Team kann sich hier frei verwirklichen und der Kreativität freien Lauf lassen.
Wir bewerten dabei die Präzision, den Umgang mit Musik und die Synchronisierung der Teile und Effekte. Dabei vergeben wir Noten von 1 bis 8, die anschließend über ein sehr komplexes Voting zusammengerechnet werden. Etwa 10 Minuten nach der letzten Zündung haben wir dann das Gesamtergebnis vorliegen.

Anmerkung: Markus Katterle gestaltet mit seiner Firma Flash Art das Finalfeuerwerk bei der Pyronale 2016.Zum Autor: Michael Rassinger ist freier Journalist und Netzwerker in Berlin. Zu seinen Fokusthemen gehören Automotive, Hifi & Musik sowie Hochschulbildung.Die Vorstellung der Playstation 4 Slim war keine Überraschung - schließlich sind einzelne Exemplare bereits in die Hände von Endkunden gelangt. Am 15. September 2016 kommt die Konsole in den Handel, auch der Preis ist nun bekannt. In wenigen Minuten hat Sony zu Beginn seiner Pressekonferenz in New York die Playstation 4 Slim angekündigt. Sie wird am 15. September 2016 in den Handel kommen und in Deutschland rund 300 Euro kosten.Ansonsten gibt es nicht allzu viele spürbare Änderungen der Slim im Vergleich mit der normalen Playstation 4. Neben den besseren Drahtlosübertragungen fällt noch auf, dass der Akku des Controllers spürbar länger hält. Außerdem soll die Konsole unter Last leiser sein, also beim intensiven Zugriff auf Datenträger.