Sites Grátis no Comunidades.net Wordpress, Prestashop, Joomla e Drupal Grátis


Total de visitas: 11144
Akku IBM 02K6830V

Ein Buch für Einsteiger zu schreiben, stellt hohe Ansprüche. Erstens muss man Dinge, die einem selbstverständlich erscheinen, so erklären, dass sie auch von Lesern verstanden werden, die über gar keines oder nur über ein sehr rudimentäres fotografisches Grundwissen verfügen. Und zweitens müssen auch Begriffe erklärt werden, welche eigentlich in die professionelle Welt gehören, weil die modernen «Einsteigermodelle» immer mehr auch mit professionellen Features ausgestattet sind.Dietmar Spehr wird diesen Ansprüchen gerecht. Nicht nur was die Sprache anbelangt und seine Fähigkeit, auch komplexere Dinge leicht verständlich zu erklären, sondern auch weil das Buch so aufgebaut ist, dass sich Einsteiger sehr gut und aufsteigend in die Materie einlesen können.

Das Buch beginnt mit der Technik und erklärt in den ersten sieben Kapiteln wie eine Kamera funktioniert, wie man mit der Belichtung richtig umgeht, was man trotz Autofokus beim Scharfstellen beachten muss, wie man schwierige Lichtsituationen meistert, was es mit dem Weissabgleich und natürlichen Farben auf sich hat, was man über Objektive wissen muss und welches Zubehör nützlich und sinnvoll ist. Das ist der «Pflichtteil» des Buches, den Sie gemütlich auf dem Sofa durcharbeiten sollten – mit der Kamera daneben, damit Sie zwischendurch auch etwas zum Spielen haben.

Nach der Pflicht kommt die Kür. In den Kapiteln 8 bis 15 geht es um die Praxis. Jetzt werden die wichtigsten Motivbereiche durchstreift, mit vielen Praxistipps, anspornenden Motivideen und wichtigen Hinweisen, worauf zu achten ist und was man möglichst vermeiden sollte. Und im letzten Kapitel geht es um die «digitale Dunkelkammer», um das Nachbearbeiten der Bilder, damit aus den Bilddaten perfekte Fotos entstehen. In diesem Teil des Buches sind auch die «Fünf Tricks für bessere Bilder» zu finden, auf die es wirklich ankommt – welche dies sind, verrate ich Ihnen nicht …

Abgesehen vom Lauftext und den passend ausgewählten Beispielfotos ist das Buch durchspickt von Zusatzwissen in abgesetzten Kasten oder von in sich geschlossenen Doppelseiten, wo «Schritt für Schritt» (diese sind auch so gekennzeichnet) jeweils ein bestimmtes Thema umfassend abgehandelt wird. Dietmar Spehr geht dabei sehr oft in die Tiefe der Materie, so dass das Buch nun plötzlich auch für Fotografen interessant wird, die bereits sehr erfahren sind. Auch komplexere Sachverhalte – wie beispielsweise stürzende Linie bei Architekturaufnahmen und wie man diese vermeidet bzw. korrigiert, was die hyperfokale Distanz ist und wozu man diese braucht oder was das Tone Mapping- und Fusionsverfahren ist – sind sehr gut erklärt, so dass der Einsteiger in diesem Buch gut «mitgenommen» wird und letztlich über ein hohes Grundwissen verfügt.

Für bewegte Aufzeichnungen steht eine Full-HD Videofunktion zur Verfügung mit 1080p bei 30 fps. Zudem verfügt das neue HTC One (M8) über einen integrierten Zeitlupenmodus, mit dem Videos in Zeitlupe aufgenommen werden und anschliessend bearbeitet werden können. So können Action-Momente genau im gewünschten Moment verlangsamt werden.Wegen der vielen Möglichkeiten für spannende Bilder haben die Entwickler von HTC Sense 6 auch dem Aufbau der Galerie verstärkte Aufmerksamkeit geschenkt. Das neue Image match ist ein Werkzeug zur visuellen Suche, das intuitiv alle Fotos mit einem bestimmten Motiv zu einem Album zusammenfasst.

Das Gehäuse des neuen HTC One (M8) wurde in Sachen Design und Qualität gegenüber dem Vorgängermodell nochmals überarbeitet und präsentiert sich jetzt mit einem 5-Zoll-Display in einem gebürstetem Unibody Aluminium-Gehäuse, welches an Ecken dünner ausgeführt ist. Die abgerundeten Kanten sorgen für eine weiche Haptik mit einem natürlicheren Griff. Das neue HTC One (M8) verfügt über einen Qualcomm Snapdragon 801 Prozessor mit einer 2,3 GHz quad–core Krait CPU sowie über 4G LTE nitdem über das neueste Android 4.4-KitKat, der neuesten Version des Android Betriebssystems. Die völlig neuen HTC Sense 6 Oberfläche ist auf dem Device vorinstalliert, doch kann sie auch als Upgrade im Google Play Store bezogen werden. Für alle diejenigen, die stock Android bevorzugen, kann ab sofort eine Google Play Edition für das HTC One (M8) vorbestellt und in den kommenden Wochen im Google Play Store erworben werden.

Die Bedienung über Shortcuts mit Gestensteuerung erfolgt mit «Motion Launch» und der Einführung von HTC Sense 6. Damit verfügt das neue HTC One (M8) über Funktionen, mit denen beispielsweise Position und Bewegungen über eingebaute Bewegungssensoren erkannt werden, was ermöglicht, dass ohne Einschalten des Displays mit dem Smartphone interagiert werden kann. Das Gerät wird einfach durch Wischen aktiviert, und dank Auto Answer können Anrufe beantwortet werden, indem das Telefon einfach ans Ohr gehalten wird, ohne das Display zu berühren. Zudem kann das Display auch durch zweifaches Tippen ein- und ausgeschaltet werden.

Mit dem «Extreme Power Saving Mode» soll die Batterie des neuen HTC One (M8) rund 40% länger halten als beim Vorgängermodell M7. Laut HTC kann man mit einer Vollladung 14 Tage lang Anrufe, Nachrichten und E-Mails empfangen – was auf Reisen besonders praktisch ist. Der Modus wird je nach Einstellung manuell oder automatisch aktiviert und bietet bei 20 % Akkuleistung noch 60 Stunden, bei 10 % Akkuleistung noch 30 Stunden und bei 5 % Akkuleistung noch 15 Stunden zusätzliche Standby-Zeit.Das neue HTC One (M8) überrascht auch mit einem starken Sound. Die aktuelle HTC BoomSound-Technologie sorgt mit seinen zwei Stereo-Frontlautsprechern, mit einem neuen Verstärker und den überarbeiteten Lautsprecherkammern für einen starken, leistungsfähigen Klang mit satten Tönen vom tiefsten Bass bis in grösste Höhen.

Verfügbarkeit und Preise
Das neue HTC One (M8) wird in der Schweiz ab dem 4. April 2014 in den Farben Gunmetal Gray und Glacial Silver bei diversen Netzbetreibern und im freien Fachhandel zu einer UVP von CHF 799.00 verfügbar sein. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es auch in Glacial Silver und schliesslich auch in Amber Gold erhältlich sein.Die technischen Daten des neuen HTC One (M8) finden Sie auf diesem pdf-Datenblatt (englisch).Weitere Informationen über das neue HTC One (M8) und die Möglichkeit bei ausgewählten Partnern vorzubestellen unter www.htc.com. Die HTC Corp. wurde 1997 gegründet und ist auf das Design und die Fertigung von innovativen mobilen Geräten spezialisiert. Seit der Gründung ist HTC zu einem der erfolgreichsten Hersteller von Geräten für das Betriebssystem Microsoft Windows Mobile und Android avanciert. Das Unternehmen hat spezielle Partnerschaften mit den wichtigsten Mobilfunk-Marken aufgebaut – darunter mit den fünf führenden Betreibern Europas und den Top-Vier in den Vereinigten Staaten sowie mit vielen der erfolgreichsten asiatischen Mobilfunkanbieter. HTC zählt zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen im Mobilfunkmarkt. Das Unternehmen ist an der Taiwan Stock Exchange notiert (5598). Weitere Informationen stehen unter www.htc.com zur Verfügung.

Nokia hat drei Smartphones mit Windows Phone 8.1 vorgestellt. Das Lumia 930 ist das neue Topmodell und der Foto-Video-Star mit 20-Mpx-Kamera und Zeiss-Optik. Das einfache Lumia 630 gibt es auch als Dual-SIM-Modell und zeichnet sich, wie das ebenfalls neue LTE-Modell Lumia 635 durch ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis aus.An einer Microsoft-Messe in San Francisco («Build 2014») hat Nokia ihre drei neuen Smartphones mit Windows Phone 8.1 sowie mit exklusiven Nokia Features angekündigt. Das neue Betriebssystem soll übrigens im kommenden Sommer als Over-the-air-Update namens Lumia Cyan für alle Lumia Smartphones mit Windows Phone 8 verfügbar gemacht werden.Mit «SensorCore» unterstützen die neu vorgestellten Smartphones die innovativen Niedrigenergie-Bewegungssensoren, die in «Bing Gesundheit und Fitness» verwendet werden.