Sites Grátis no Comunidades.net Wordpress, Prestashop, Joomla e Drupal Grátis


Total de visitas: 12134
Akku Lenovo 0A36311

Die legendäre G-Reihe und das aktuelle Modell G16 gehört zu den beliebtesten Modellen im Canon-Sortiment. Die G16 und ihre Vorgängermodelle werden von vielen Canon-Fotografen neben einer EOS-Spiegelreflexkamera geschätzt, weil sie als «immer-dabei-Kamera» stets zur Hand sind und DSLR-ähnliche Bildergebnisse liefern.Schon mit der G15 ist das Topmodell der Canon G-Kameras etwas kleiner und aufgeräumter geworden, doch seither hat sich die Kamera äusserlich nur geringfügig verändert, und auch die Features sind identisch geblieben. Der Sprung von G15 auf G16 betrifft in erster Linie den schnelleren Datenprozessor DIGIC 6 und die WiFi-Fähigkeit. Laut Canon bringt der schneller Prozessor deutliche Verbesserungen des schnelleren Autofokus und einer besseren Bildqualität, besonders bei schwachen Lichtbedingungen. Die automatische Scharfstellung ist tatsächlich sehr schnell geworden und gehört zu den schnellsten in der Topkompaktzoom-Klasse.

Die Bedienung der Kamera geht leicht von der Hand. Die Bedienelemente sind sehr ergonomisch platziert, gut bezeichnet und logisch in ihrer Nutzung. Auch das Konzept der Bedienung über das Frontrades (unterhalb des Auslösers) und des Drehrads auf der Rückseite für manuelle Bedienung ist sehr praxisgerecht. Praktisch ist auch die S- (für Shortcut) Taste, die mit beliebigen Funktionen belegt werden kann – aber die gab es bei den früheren Modellen der G-Klasse auch schon.Trumpf der G-Modelle ist das Drehrad für die Belichtungskorrektur, das seit der G15 nicht mehr links aussen, sondern jetzt mehr in der Kameramitte auf der Kameraoberseite unterhalb des Funktionsrades angeordnet ist. Persönlich habe ich die Platzierung des Rades links aussen bei früheren Modellen als sehr ergonomischer empfunden, während nun die Bedienung mit dem Daumen für alte G-Hasen eher gewöhnungsbedürftig erscheint. Jedenfalls ist die schnelle Korrekturmöglichkeit ein grosses Praxisplus, zumal man den Bildeffekt sofort auf dem Display sieht.

Das kompakte Smartphone ist mit einem starken Quad Core 1,4 GHz Prozessor und 1,5 GB RAM Speicher ausgestattet. Diese sorgen für reibungsloses Multitasking, schnelles Internetsurfen, angenehme Benutzeroberfläche und rasche Einsatzbereitschaft.Samsung SM-G800H GS5 mini blueDas grosszügige 4,5 Zoll HD Super AMOLED Display reproduziert lebendige Bilder. Die 8-Mpx- Kamera sorgt für gestochen scharfe Fotos und Videos. Zusätzlich unterstützt das Galaxy S5 mini die LTE Kategorie 4 für ultraschnelle Downloads und Games für unterwegs. Das Samsung Galaxy S5 mini ist ab August 2014 zum Preis von CHF 479.00 (UVP) erhältlich. Es kommt in den Farben Charcoal Black, Shimmery White, Electric Blue und Copper Gold.Statt des Portmonaies wird künftig im Laden eines Detailhändlers – wie etwa einem Fotofachhändler – oder beim Eintritt in Ausstellungen und Veranstaltungen, aber auch anstelle eines Mitarbeiter-Badges das Smartphone gezückt. Die drei Mobilfunkanbieter Swisscom, Orange und Sunrise haben heute unter dem Namen «Tapit» gemeinsam eine unabhängige Plattform für mobiles Bezahlen vorgestellt.

Für verwacklungsreduzierte Aufnahmen aus freier Hand sorgt der optische Vier-Stufen-Bildstabilisator. Zudem ermöglicht die Canon STM-Technologie eine leistungsstarke und nahezu geräuschlose automatische Scharfstellung bei der herkömmlichen Fotografie und bei der Videoaufnahme. Kombiniert mit einer EOS Spiegelreflexkamera, die den AF im Videomodus unterstützt, ermöglicht sie eine fliessende kontinuierliche Scharfstellung mit Schärfenachführung bei der Videoaufzeichnung von sich bewegenden Motiven mit einem ruhigen Übergang beim Wechsel des Fokuspunktes auf einen anderen Motivbereich. Die leise automatische Scharfstellung verhindert zudem ungewünschte Störungen bei der Tonaufnahme im Videomodus. Das EF-S 1:4,5-5,6/10-18mm IS STM ist sowohl mit einer UD-Linse als auch diversen optimierten Linsenvergütungen ausgestattet und sorgt für eine exzellente Bildqualität über den gesamten Brennweitenbereich.

Der schwedische Blitzgerätehersteller Profoto präsentiert einen speziellen Location Kit in Form eines Rucksacks mit zwei Off-Kamera Blitzgeräten B1 und viel Platz für Zubehör. Mit dem neuen Location-Kit sind die netzunabhängigen und kompakten Profiblitzgeräte noch komfiortabler mitzunehmen.Die wichtigsten Vorteile des Profoto B1 (Fotointern.ch berichtete) sind die TTL Steuerung und die absolut kabellose Handhabung. Diese Punkte haben zusammen mit den geringen Abmessungen und Gewicht dazu geführt, dass die Geräte nicht nur im Studio, sondern vor allem «in der grossen weiten Welt» – on Location – eingesetzt werden.

Mit dem neuen Location Kit wird die Gerätenutzung unterwegs noch komfortabler. Das Kit enthält zwei B1 Blitzgeräte mit jeweils einem Akku, ein Schnell-Ladegerät (Ladezeit 1 Stunde) und ein Autoladegerät (Ladezeit 2 Stunden über den Zigarettenanzünder). Diese Ausrüstung wird in einem komfortablen, individuell anpassbaren Rucksack geliefert, der problemlos noch weiteres Zubehör, wie z.B. Stative, aufnehmen kann.Das B1 Location Kit ist die aktuelle Erweiterung des Profoto B1 Off-Camera Programms. Im November 2013 wurde der B1 zusammen mit viel nützlichem Zubehör vorgestellt. Seit dem Frühjahr 2014 wird nach einem Firmware Update der Air Remote TTL-C auch die TTL Blitzlichtsteuerung der Canon EOS-1D X unterstützt.

Zur Zeit arbeitet Profoto an einer Firmware, mit der auch Kurzzeitsynchronisationen möglich sein werden. Priorität hat aber die Fertigstellung der Air Remote TTL für Nikon. Ausserdem hat Profoto noch neue, für den B1 konzipierte Lichtformer in der Pipeline.Samsung SMART Camera NX3000 heisst das neuste Modell von Samsung im vertrauten Design und mit der üblichern Ausstattung. Zu letzterer geören u.a. ei 20 Mpx APS-C-Sensor, Wi-Fi/NFC und hochklappbares, Selfie-taugliches LCD. Die Kamera kommt mit einem neue 16-50mm-Motorzoom als Standardobjektiv.

Bei der Entwicklung der spiegellosen Kompaktsystmekamera NX3000 wurden aktuelle Trends und Vorlieben aus der Fotografie berücksichtigt. Selbstporträts – in Neudeutsch Selfies genannt – sind nicht mehr aus den sozialen Netzwerken wegzudenken. Sie lassen sich dank praktischem 3,0 Zoll Klapp-Display und «Wink Shot»-Funktion besonders leicht realisieren. Bildschirm öffnen und 180 Grad nach oben schwenken, Fokus automatischen einstellen, blinzeln und schon machts Klick. So einfach gelingen Selbstporträts mit der NX3000.

Die Kamera beitet einen lichtstarken 20,3 Mpx APS-C CMOS-Sensor sowie Verschlusszeiten von 1/4000 und 5 Serienbilder pro Sekunde um auch Actionmotive mühelos festzuhalten.Bei der NX3000 ist – wie inzwischen bei allen Samsung SMART Cameras von Samsung – die «Tag & Go»-Funktion integriert. Damit lassen sich Bilder schnell und unkompliziert über Wi-Fi und NFC übertragen. Diese Funktion ist auch Basis für viele weitere, fortschrittliche Connectivity Features wie beispielsweise Photo Beam, Remote Viewfinder Pro und Mobile Link.

Die NX300 kommt mit dem neuen 1:3.5-5.6/16-50 mm Power Zoom ED OIS auf den Markt. Dieses leistungsstarke und besonders leichte Motorzoom ermöglicht einfaches und bequemes Zoomen und sorgt für detailreiche Aufnahmen. Mithilfe der «Remote Viewfinder Pro»-App kann die motorisch Zoomfunktion auch von Smartphones und Tablets aus gesteuert werden. Die NX3000 ist in der Schweiz in den Farben Weiss und Schwarz ab Ende Mai 2014 für 619 Franken (UVP) verfügbar und wird mit Adobe Photoshop Lightroom 5 ausgeliefert.Das neue Mobiltelefon Samsung Galaxy K zoom ist mit einem 10x Autofokuszoom ausgestattet, das eine Kleinbildbrennweite von 24-240mm abdeckt. Der CMOS BSI Bildsensor des Smartphones hat eine Auflösung von 20 Mpx und nimmt Videos in 1080/60p auf.

Bereits vor weniger als einem Jahr (Juni 2013) hatte Samsung ein Smartphone mit optischem Zoom vorgestellt (siehe Meldung zum Galaxy S4 Zoom). Nun haben die Südkoreaner erneut ihr Bestes aus Kameratechnologie und Smartphoneentwicklung in einem Gerät zusammengefügt. Entstanden ist ein Smartphone mit integrierter Kamera im Premium Design, welches mit einem 10x-Zoomobjektiv für hochwertige Fotos- und Videoaufnahmen auftrumpft. Das Smartphone ermöglicht Bildaufnahmen auf Basis fortschrittlichster Kameratechnologien und bietet Funktionen und Bedienung, welche mit denjenigen einer hochwertigen Kompaktkamera vergleichbar sind.
Das einstellbare Linsensystem überzeugt mit 10-fachem optischen Zoom samt optischer Bildstabilisierung im schlanken Gehäuse. Die Bildstabilisierung (Optical Image Stabilization – OIS) sorgt auch bei bewegten Aufnahmen, schlechten Lichtverhältnissen oder grossem Zoomfaktor für scharfe Aufnahmen.