Sites Grátis no Comunidades.net


Total de visitas: 11455
Laptop akkus für ASUS C22-B400A

Neben all diesen Vorzügen verfügen die neuen DSLR-Kameras von Sony aber auch über Eigenschaften, die sich sonst nur in einer Kompaktkamera finden: Sie zeichnen sich durch ein neuartiges, griffiges Design aus, das den Komfort bei der Handhabung steigert. Beide Modelle dürfen außerdem der Kategorie «Leichtgewicht» zugeordnet werden: Die A390 ist mit 549 Gramm (inkl. Batterie und Speicherkarte) und Abmessungen von 128,1 x 97,1 x 83,5 Millimetern nur geringfügig grösser und schwerer als ihre kleine Schwester mit 508 Gramm und 128 x 97,1 x 79,6 Millimetern. Alle Einsteiger dürften vor allem von der neuen Gestaltung der Bedienknöpfe und der grafischen Oberfläche begeistert sein. Die Einstellräder wurden so umgestaltet, dass jeder Laie ihre Bedeutung und Funktion intuitiv versteht. Mit der neuen grafischen Bedienoberfläche können auch Ungeübte alle Funktionen spielend leicht erlernen. Das 2,7 Zoll (6,7 Zentimeter) grosse, und bei der A390 zusätzlich schwenkbare, Clear Photo LC-Display zeigt einen Hilfe-Guide an, der alle relevanten Kamerafunktionen verständlich erklärt.

Wie verändert sich das Foto, wenn Belichtungszeit und Blende variiert werden? Antworten auf diese und viele andere Fragen geben die A390 und A290 mit Hilfe kurzer Erläuterungen und gespeicherter Beispielbilder. Zudem ebnen farbige Menüs den Weg zu allen wichtigen Kameraeinstellungen. Somit sind die beiden neuen Modelle nicht nur fotografisches Werkzeug, sondern auch Lehrer und Helfer beim Streben nach dem besten Bild. Die beiden Neuheiten sind dank ihres α Bajonetts mit allen α Objektiven des DSLR-Portfolios von Sony kompatibel. Doch auch entsprechende Autofokus-Optiken von Minolta und Konica Minolta, die bei manchen noch in der Fototasche schlummern, können mit der A390 und A290 kombiniert werden.

Den optimalen Sound gibt es mit dem Mikrofon-Adapter-Set SEMA-1. Für perfekte Ausleuchtung im Makrobereich sorgt das neue Macro Arm Light MAL-1. Der Kabelfernauslöser RM-UC1 kann ebenfalls verwendet werden. Freunde der Unterwasserfotografie werden sich über das optional erhältliche Unterwassergehäuse PT-EP03 freuen.Anwender können ausserdem zwischen verschiedenen Objektiven wählen: Neben den 16 Micro-Four-Thirds-Objektiven ist die PEN mittels passender Adapter mit 27 Four Thirds sowie ca. 500 weiteren Objektiven kompatibel.Der Bildstabilisator ist direkt in das Kameragehäuse integriert und kann daher bei allen angeschlossenen Objektiven eingesetzt werden. Ein Gyro-Sensor registriert präzise die Richtung der Kamerabewegung. Das ebenfalls integrierte Supersonic Wave Drive bewegt den Bildsensor dann entsprechend der empfangenen Daten so, dass die Effekte vonKameraverwacklungen kompensiert werden.

Fish-Eye-Konverter: für phantastische und dramatische Weitwinkel-Perspektiven mit 120-Grad-Bildwinkel (abhängig vom verwendeten Objektiv).
Makro-Konverter: für faszinierende Nahaufnahmen aus bis zu 24 cm Entfernung (abhängig vom verwendeten Objektiv).
Weitwinkel-Konverter: Ideal für Indoor-Aufnahmen oder Gruppenfotos, bei denen ein sehr breiter Ausschnitt benötigt wird.Das Makro Arm Light besteht aus zwei flexiblen, 17 cm langen Metall-Armen mit je einer LED. Es lässt sich auf den Accessory Port der Kamera stecken und wird über sie mit Strom versorgt. So gelingen perfekt ausgeleuchtete Makro-Aufnahmen oder Close-Ups von kleinen Objekten.

Bis zu 3 RAW-Bilder können während oder nach der Aufnahme automatisch übereinander montiert werden, um eine neue Bildkomposition zu kreieren.Das Micro Four Thirds System wurde entwickelt, um das Potenzial digitaler Kameras voll ausschöpfen zu können. Es ermöglicht die hohe Bildqualität, die der 4/3-Typ-Bildsensor des Four Thirds Systems bietet, in einem noch kompakteren Gehäuse mit Wechselobjektiven.Der Micro Four Thirds Standard beinhaltet ausserdem eine grössere Anzahl von elektronischen Kontakten am Bajonett, die zukünftige neue Funktionen und erhöhte System-Funktionalität unterstützen.

Eine Communication Unit für die Speicherung von bis zu 2’600 Bildern und zur Übertragung via Bluetooth auf andere Bluetooth-fähige Geräte, wie z. B. Mobiltelefone, PCs oder mit PENPAL ausgestattete Kameras. So lassen sich ganz einfach Bilder mit Freunden, in Social Networks oder via E-Mail teilen. (Leider ist die Kommunikation mit Apple’s iPhone aufgrund der von Apple genutzten Bluetooth-Standards bisher nicht möglich.)Staub, der beispielsweise während eines Objektivwechsels in das Innere einer digitalen Kamera eindringt, kann die Bildqualität beeinträchtigen. Der Supersonic Wave Filter ist ein transparenter Filter, der sich zwischen Verschluss und CCD befindet. Er schüttelt Staub durch eine Serie von Ultraschallvibrationen wirksam ab. Olympus hat als erster Hersteller diese Fotosensor-Staubschutztechnologie integriert.In ihrer Frühlingskollektion bringt Olympus drei Kompaktkameras: Das 14-Megapixel-Einsteiger-Modell VG-130, die gespannt erwartete High-End-Kamera XZ-1 sowie mit der TG-310 Tough eine Neuauflage der bewährten und beliebten Outdoor-Kamera.
Die drei Kameras kommen in den nächsten Wochen auf den Markt. Sie besitzen ein SD-Laufwerk und können Videos im kleinen HD-Format 720p aufzeichnen.

Die bereits an der Photokina vorangekündigte High-End-Kompaktkamera Olympus XZ-1 ist die erste digitale Kompaktkamera mit einem integrierten Zuiko-Objektiv. Bisher wurden die für ihre exzellente optische Qualität berühmten High-End-Optiken aus der weltbekannten Tatsuno-Factory nur für SLR- und Systemkameras verwendet.Neben dem lichtstarken 1:1.8-2.5 i.Zuiko Digital Objektiv ist die XZ-1 mit einem extra-grossen CCD (1/1,63 Zoll) und dem leistungsstarken Bildprozessor TruePic V ausgestattet. Selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen überzeugt sie mit einer Bildqualität, die der einer SLR in nichts nachsteht. Das macht die 10-Megapixel-Kamera XZ-1 zu einer ersten Wahl für ambitionierte Amateur- und Profi-Fotografen, die eine Zweitkamera suchen.

Kompatibel mit Zubehör aus dem PEN-System, wie z. B. dem elektronischen Sucher, Blitz oder Stereomikrofon, ist sie vielseitig einsetzbar. Neu sind die Einstellmöglichkeiten über den Objektiv-Steuerring sowie das 3 Zoll grosse OLED auf der Rückseite.Auch die äusseren Werte stimmen: ein kompaktes Gehäuse, edel designt in mattem Schwarz oder weiss lackiert. Bildqualität: In der XZ-1 stecken ein 1/1,63 Zoll grosser High Sensitivity CCD-Sensor, der leistungsstarke Bildprozessor TruePic V und mehr als 70 Jahre Erfahrung in der Objektivkonstruktion. Kein Wunder also, dass sich die Bildergebnisse der neuen Kompaktkamera mit denen einer SLR messen können. Das super-lichtstarke 4-fach-Weitwinkelzoom 1:1.8-2.5 i.Zuiko Digital ermöglicht beeindruckende Makroaufnahmen mit nur 1 cm Abstand ebenso wie Bilder von Landschaften oder People-Fotos. Die Schärfentiefe kann wie bei einer Profi-Kamera angepasst werden – nur sehr viel einfacher.